Die Deichstadtvolleys | VC Neuwied 77

VC Neuwied unterliegt dem SV Lohhof mit 0:3

2. Volleyball Bundesliga: Deichstadtvolleys kassieren vor 320 Zuschauern die zweite Heimniederlage in der laufenden Saison

Jetzt heißt es erst einmal tief Durchatmen: Der erhoffte siegreiche Jahresauftakt in der 2. Volleyball Bundesliga Süd ist den Frauen des VC Neuwied (VCN) am Samstagabend vollends missglückt. Deutlich mit 0:3 (17:25, 26:28, 17:25) unterlagen die Deichstadtvolleys vor heimischer Kulisse gegen einen stark aufspielenden Gegner aus Oberbayern. Nach dem Sonntagserfolg von VV Grimma ist der VC Neuwied jetzt Tabellendritter.
 
Der Plan des angereisten Liga-Achten ist aufgegangen: “Wir möchten das 0:3 aus dem Hinspiel ausbügeln und uns in der Tabelle wieder nach oben orientieren”, sagte der optimistische Gästecoach Patrick Sprung vor dem Spielbeginn. Mit seinem Familiennamen machte er hierbei auch echte Werbung: Mit dem Dreierpaket aus der Deichstadt hat sein Team den “Sprung” auf Platz 6 geschafft.
 
Die gastgebenden Deichstadtvolleys fanden während der gesamten Partie nicht zu ihrem gewohnt souveränen Spiel, welches sie vor eigener Kulisse ansonsten stets an den Tag legen. In der laufenden Saison geriet man schon einmal mit 0:2 (10. November gegen Grimma) in Rückstand. Seinerzeit bewiesen die Groß-Mädels tolle Moral und drehten mit einem anfeuerndem Publikum die Begegnung noch zu einem 3:2-Erfolg. An den Neuwieder Fans hat es am Samstagabend nicht gelegen. Die Unterstützung der VCN-Anhänger kam auf dem Spielfeld irgendwie nicht an. Vor allen Dingen im entscheidenden dritten Satz gaben sich die Frauen, um ihre Kapitänin Sarah Kamarah, offensichtlich auf. Der Zuschauer merkte: In diesem Spiel hatte man den Kampf gegen eine hervorragend aufgestellte und vorbereitete Gästemannschaft – zumindest mental – bereits frühzeitig verloren.
 
“Ich kann es immer noch nicht fassen. Wir haben eine sehr gute Trainingswoche hinter uns gebracht. Die Verfassung der Mannschaft war absolut in Ordnung. Was wir hier heute abgeliefert haben, ist einfach nicht zu erklären”, zeigte sich VCN-Akteurin Anne Taubmann auch noch eine Stunde nach Spielschluss total enttäuscht.
 
Am kommenden Wochenende (Samstag, 19 Uhr) gastieren die Deichstadtvolleys beim Liga-Vorletzten, dem TV Planegg-Krailling. Die Vorzeichen sind ähnlich: Im Hinspiel war man in der Deichstadt mit 3:0 erfolgreich. Bleibt jetzt nur zu hoffen, dass die Mädels mit der erneuten Favoritenrolle im Gepäck – in Oberbayern bestehen. (ul)
 
VC Neuwied: Anne Taubmann, Skylar German, Mike Henning, Jana Weller, Gysell Zayas, Lena Hoffmann, Sarah Funk, Sarah Kamarah, Lisa Guillermard, Zoe Liedtke, Johanna Brockmann.
Trainer: Dirk Groß.
SV Lohhof: Sandra Baier, Elisabeth Kettenbach, Theresa Schieder, Stefanie John, Nora Losert, Lisa Brandmeier, Laura Müller, Carina Malescha, Laura Gentner, Nicola Ziegmann.
Trainer: Patrick Sprung.
Beste Spielerin in Gold: Nikola Ziegmann; in Silber: Sarah Kamarah.
Spieldauer: 76 Minuten.
Zuschauer: 320.
grafik - VC Neuwied unterliegt dem SV Lohhof mit 0:3
cb no thumbnail - VC Neuwied unterliegt dem SV Lohhof mit 0:3

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden