Die Deichstadtvolleys | VC Neuwied 77

Gelungener Auftakt macht Lust auf mehr!

1. Spieltag der 2. Bundesliga: Neu formiertes Team der Deichstadtvolleys kehrt mit souveränem 3:0-Sieg aus Lohhof wieder heim

LOHHOF. Natürlich war es der Wunschgedanke der VCN-Verantwortlichen, des neuen VCN-Trainers Dirk Groß und des neu formierten Teams um Mannschaftsführerin Sarah Kamarah: Ein gelungener Saisonauftakt wäre am 15. September doch sehr schön. Doch mit „sehr schön“ ist der 3:0-Erfolg der Neuwieder Mädels im bayerischen Unterschleißheim wohl nur gelinde ausgedrückt: Das Team machte mächtig Eindruck in der Sporthalle des FOS/BOS und siegte letztendlich hochverdient in drei Sätzen (25:15, 26:24, 25:22).

Lohhof Foto für Ulli 2 20190919 1024x576 - Gelungener Auftakt macht Lust auf mehr!
So sehen Sieger aus: (v. links) Trainer Dirk Groß, Sarah Funk, Skylar German, Jana Schäbitz, Lisa Guillermard, Maike Henning, Gysell Zayas, Johanna Brockmann, Zoe Liedtke, Hannah Dücking, Sarah Kamarah und Lena Hoffmann. Foto: Uwe Lederer

Ein zufriedener Neuwieder Coach, der nach Spielende „mit seinen Mädels“ erst einmal tanzte, feierte und ein Mannschaftsfoto für die Medienwelt machen musste, äußerte sich entspannt:

„Für unser erstes Auswärtsspiel der Saison haben wir eine ansprechende Leistung gezeigt. Ich freue mich jetzt auf das erste Heimspiel am 28. September in unserer Sportarena.”

Die Mädels haben diesen Erfolg verdient. Sie haben in den zurückliegenden, wenigen Trainingseinheiten dafür gekämpft, dass wir heute diese Leistung abgerufen haben. Ich denke mir, die Neuwieder Fans werden dies entsprechend honorieren.“ Mit den etablierten Volleys Sarah Kamarah, Maike Henning und Sarah Funk waren drei Spielerinnen zum Saisonauftakt gesetzt. Doch welche Akteurinnen werden das Anfangs6er-Paket vervollständigen? Der 54- jährige erfahrene Neuwieder Coach, Dirk Groß, sorgte mit der richtigen Mischung für das Erfolgsrezept: Libera Gysell Zayas, Lisa Guillermard und Zoe Liedtke sorgten für das Schlüsselerlebnis des ersten Spieltages: Das Team triumphierte. In Satz eins hieß es unmissverständlich: 25:15 für die Gäste aus der Deichstadtvolleys. Zwar lagen die Neuwieder im zweiten Satz mit 0:4 zurück und kamen erst beim Stande von 19:18 zur ersten Führung; dennoch, mit der routinierten Sarah Funk (überraschte immer wieder mit Lupfern übers Netz) und der „eiskalten“ Sarah Kamarah (unerreichbare Hammerbälle für den SVL), entwickelte sich unwiderlegbar eine Neuwieder Souveränität.

„Es ist für uns perfekt gelaufen, damit hatten wir nicht wirklich rechnen können“

blickt Jana Weller auf das Auftaktspiel zurück: „Es wäre natürlich schön, wenn es so weiterginge.“ „Ich bin mit der Leistung aller Spielerinnen heute hoch zufrieden“, resümierte Trainer Groß. „Besonders überzeugt hat mich jedoch Zoe Liedtke“, schwärmte der VCN-Neutrainer von seinem „Glücksgriff“. 

Übrigens, der dritte Satz endete mit 25:22. Doch neben dem mitgereisten VCN-Vorsitzenden Raimund Lepki, Vorstandsmitglied Wolfgang Becker und einer Handvoll mitgereister Neuwieder Fans hätte nach den gewonnenen ersten beiden Sätzen wohl niemand aus der Gäste-Lounge beim Auswärts-Rendezvous in Bayern mit einer Satzabgabe gerechnet. 

Folgende Deichstadtvolleys haben in Bayern gespielt: Maike Henning, Jana Weller, Gysell Zayas, Lena Hoffmann, Sarah Funk, Sarah Kamarah, Lisa Guillermard, Zoe Liedtke. Verletzungsbedingt fehlte: Anne Taubmann. Geschont wurden: Skylar German, Hannah Dücking und Johanna Brockmann