Die Deichstadtvolleys | VC Neuwied 77

Deichstadtvolleys überwintern an der Tabellenspitze

2. Volleyball Bundesliga Süd: Der 3:1-Erfolg in Hessen krönt eine hervorragende Halbzeitbilanz des VC Neuwied. Am 11. Januar 2020 geht es mit einem Heimspiel weiter.

vcneuwied221219 - Deichstadtvolleys überwintern an der Tabellenspitze
Sarah Kamarah (12) gehörte beim 3:1-Erfolg gegen Waldgirmes mit ihren Angriffsbällen zur absoluten Machtwinnerin in der Partie. Fotos: PhotoVision/Eckhard Schwabe

Waldgirmes/Neuwied. “Weiter, weiter, immer weiter”, die aufmunternden Worte von TV 05-Hallensprecher Uwe Schindler nahmen sich nicht – wie gewünscht – die heimischen Volleys aus Waldgirmes zu Brust, nein, die Deichstadtvolleys folgten diesem Slogan und ließen dem Liga-Vorletzten aus Hessen beim 3:1-Erfolg (23:25, 25:13, 25:20, 25:13) am Samstagabend im hessischen Lahnau keine Chance.

Doppelte Bescherung für den alten und neuen 2. Liga-Primus VC Neuwied: Nicht nur der Sieg in Waldgirmes war am Samstagabend ausschlaggebend für die Rückeroberung der Liga-Spitze; zeitgleich mit dem Erfolg in Waldgirmes ereilte die Deichstadtvolleys die Nachricht von der überraschenden 1:3-Niederlage des ärgsten Konkurrenten aus Dresden im saarländischen Holz. Der Neuwieder Jubel in der Lahntalhalle war bei Mannschaft und Anhang grenzenlos. Es waren über 30 Neuwieder Fans mit nach Hessen angereist.

Die Partie beim TVW entwickelte sich von Beginn an ähnlich zerfahren wie die zurückliegenden beiden Spiele, in denen der VCN – zwar eine knappe – aber dennoch eine Niederlage hinnehmen musste. Führte man im ersten Satz doch bereits mit 16:11, so wurde am Ende daraus ein 23:25. Auf dieses 0:1 aus Neuwieder Sicht folgte dann jedoch prompt die moralische und sportliche Antwort: Der 2. Satz wurde äußerst deutlich mit 25:13 gewonnen. Von nun an waren es die Deichstädterinnen, die den Ton in der Sporthalle bestimmten, nicht zuletzt mit der perfekten Anfeuerung der mitgereisten drei Dutzend Fans.

Ohne die kurzfristig erkrankte Mittelblockerin Anne Taubmann und der langzeitverletzten Lena Hoffmann (war zum ersten Mal wieder im Kader dabei) erspielten sich die Deichstadtvolleys in den folgenden beiden Sätzen (25:20 und 25:13) den verdienten 3:1-Auswärtserfolg.

Für die Neuwieder Verantwortlichen klingt es schon wie ein kleines Weihnachtsmärchen: Zum ersten Mal in der 42-jährigen Vereinsgeschichte spielt der Neuwieder Volleyballverein zum Jahreswechsel eine derart wichtige Rolle im Bundesliga-Geschäft.

Ob die VCN-Erfolgsgeschichte in 2020 weitergeht, lässt sich bereits am 11. Januar – feststellen. Dann gastiert (19 Uhr) – mit dem SV Lohhof – die Mannschaft aus Bayern in der Deichstadt, die beim Saisonauftakt mit 3:0 besiegt wurde. Ein Neuwieder Triumph scheint somit also absolut realistisch. ul

Im erfolgreichen VCN-Kader standen:

Skylar German, Maike Henning, Jana Weller, Gysell Zayas, Hannah Dücking, Lena Hoffmann, Sarah Funk, Sarah Kamarah, Lisa Guillermard, Zoe Liedtke, Johanna Brockmann.
Trainer: Dirk Groß.
Zuschauer: 212.
Wertvollste Spielerin: Sarah Funk.
Spielzeit: 93 Minuten.
Nächste Aufgabe der Deichstadtvolleys: 11. Januar 2020, 19 Uhr, VC Neuwied gegen Lohhof.

JubelWaldgirmes - Deichstadtvolleys überwintern an der Tabellenspitze
Skylar German (3) bringt den VCN in Führung. Die Mädels konnten sich im Laufe der 2. Liga-Begegnung immer mehr steigern.
VCN Sieg 2019121 - Deichstadtvolleys überwintern an der Tabellenspitze
VCN Sieg 201912 1024x442 - Deichstadtvolleys überwintern an der Tabellenspitze
Ein Siegerfoto für die anstehenden Feiertage: Die Neuwieder Mannschaft und einige mitgereiste Fans holte sich Fotograf Eckhard Schwabe nach Spielende vor die Kamera.