Die Deichstadtvolleys | VC Neuwied 77

Deichstadtvolleys machten es spannend

Team von Dirk Groß siegte gegen den TV Planegg-Krailling deutlich mit 3:0 (26:24, 27:25, 25:22)

Zwei Spiele, zwei Siege. Das bedeutet im Gesamtfazit einen perfekten Saisonstart für die Deichstadtvolleys in der 2. Bundesliga. Auch gegen den TV Planegg-Krailling siegten die Deichstädterinnen mit 3:0 und machten damit den Saisonauftakt richtig rund. Doch so klar und souverän wie das Ergebnis aufzeigt, war dieser Erfolg keineswegs. In allen drei Sätzen war das ganze eine sehr enge Nummer. Vor allem im ersten Satz tat sich das Team von Dirk Groß äußerst schwer. Teilweise mit sieben Punkten (11:18) lagen die Neuwieder im Hintertreffen.

So war auch Trainer Groß gefordert die Schwachstellen in dieser Phase auszumerzen. Dies tat er dann auch. Er wechselte munter durch und hatte gegen Ende des ersten Satzes die richtige Mischung gefunden. Am Schluss setzten sich die Deichstadtvolleys hier knapp mit 26:24 durch. Und die richtige Mischung schien dann auch im zweiten Satz auf dem Platz zu stehen. Der VCN ging schnell deutlich in Führung (13:7). Jana Weller glänzte in dieser Phase genauso wie auch Maike Henning und Gysell Zayas. Das aber auch die Gäste fighten können, bewiesen sie dann in der Folge des zweiten Satzes. Bis auf 24:24 kamen sie nochmals heran, ehe dann am Ende erneut die Neuwiederinnen mit 27:25 die Nase vorn hatten. Und spannend blieb es dann auch im dritten Satz. Ständig wechselte hier die Führung. Und auch wieder waren es am Ende die Gastgeber, die wiederum die besseren Nerven hatten. „Volleyball ist halt ein mentaler Sport“, strahlte am Schluss Groß nach dem zweiten Sieg seiner Schützlinge. „Mein Team hat heute kämpferisch überzeugt, aber dies ist ja auch eine der Stärken unseres Teams“, so der Chef der Neuwieder Volleyballdamen. Dem entsprechend fiel dann auch der Kommentar von Gästetrainer Sven Lehmann aus. „Wir haben hier gut mitgespielt. Mein Team hätte mindestens einen Satz verdient gehabt“, gab er enttäuscht zu Protokoll. Die 339 Zuschauer in der Neuwieder Sporthalle allerdings störte dies wenig. Sie feierten ihre erfolgreiche Mannschaft, die nach der Partie aktuell die 2. Bundesliga Süd nun anführen. Und dieses Gefühl kann die Mannschaft nun weitere zwei Wochen genießen, den die Saison  wird erst am 13. Oktober beim TV Holz fortgesetzt.

VC Neuwied: Henning, Hoffmann, Brockmann, German, Kamarah, Funk, Zayas, Taubmann, Guillermard, Liedtke, Weller, Dücking

TV Planegg-Krailling: Baumgartner, Horst, Hübner, Wickler, Zach, Martin, Raß, Kohlmeyer, Böhm, Stichlmair, Tumer, Thomann.

Quelle: Blick aktuell, 02.10.19