Die Deichstadtvolleys | VC Neuwied 77

Deichstadtvolleys haben ihren ehemaligen Co-Trainer zurück

2. Volleyball Bundesliga: Ralf Monschauer sitzt am Samstag, den 25. Januar gemeinsam mit Dirk Groß auf der Trainerbank. Die Mannschaft ist komplett im Heimspiel gegen TV Holz. Aufschlag ist um 19 Uhr in der Sporthalle des Rhein-Wied-Gymnasiums Neuwied.

RalfMonschauer22120 - Deichstadtvolleys haben ihren ehemaligen Co-Trainer zurück
Eigentlich war er nie wirklich ganz weg: Ralf Monschauer (49) sitzt am Wochenende beim Spiel der Deichstadtvolleys gegen die proWin Volleys TV Holz nicht auf der Zuschauertribüne; dieses Mal ist sein Platz wieder auf der Trainerbank reserviert. Foto: Eckhard Schwabe.

Neuwied. Neben der erfreulichen Tatsache, dass am kommenden Samstagabend – zum Heimspiel der Deichstadtvolleys in der 2. Bundesliga Süd Frauen – alle Spielerinnen dabei sein werden, schlug die Neuigkeit, dass der Ex-Co-Trainer Ralf Monschauer wieder in die Geschicke der Mädels mit eingreifen wird, sehr positiv ein.

Cheftrainer Dirk Groß berichtet unter der Woche, dass er am Samstag alle Spielerinnen in der Deichstadt erwartet: “Wir haben am Nachmittag ein Arrangement im Food Hotel. Hier bereiten wir uns ganz entspannt auf die Abendbegegnung gegen Holz vor. Sicherlich werden nicht alle Mädels gesundheitsbedingt spielfähig sein, so wird wohl Hannah Dücking ihr Team ausschließlich mit ihrer Anwesenheit stärken”.

Die Zuschauer erwartet am Samstag erstmalig in dieser Spielzeit eine 10-Minuten-Pause, die immer nach dem zweiten Satz eingelegt werden kann. Die Fans werden dabei bestens unterhalten: Nicole Lehn, Trainerin und Spielerin beim VC Neuwied, tritt mit ihrer Tanzschule “Impuls – Tanz & Fitness” auf.

Zum Sportlichen: Bei den Saarländerinnen wurde am 13. Oktober 2019 mit 3:1 gewonnen. Dieses Ergebnis zählt jedoch heute nicht mehr wirklich. Betrachtet man die jüngsten Resultate des TV Holz, so bleibt festzustellen, dass mit dem aktuellen Spitzenreiter VV Grimma und dem Zweiplatzierten VCO Dresden im zurückliegenden Dezember beide Spitzenteams jeweils mit 3:1 besiegt wurden. Das Neu-Duo Groß & Monschauer ist somit vorgewarnt: Die neuerliche Heimpremiere des Co-Trainers aus Bell steht unter ganz neuen Vorzeichen. (ul)